Umgang mit Widerständen in Change Prozessen.pdf

Umgang mit Widerständen in Change Prozessen PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 2,0, SRH Hochschule Riedlingen, Veranstaltung: Organisationspsychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Einführung betrieblicher Prozessverbesserungen oder Neuerungen bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen sind nur zwei mögliche Gründe für die Durchführung von Change Prozessen. Hierbei zeigen sich häufig Widerstände in der Belegschaft. Die Ursachen liegen oft in der fehlenden Mitarbeitermotivation. Die Mitarbeiter kämpfen mit unbewussten emotionalen Konflikten und sehnen sich nach Stabilität durch die Beibehaltung bewährter Prozesse. Aber es ist der Wandel der Innovationen hervorbringt und die Wettbewerbsfähigkeit erhält. Davon ausgehend, dass das Verfolgen des Veränderungsziels auf lange Sicht das erfolgreichere Vorgehen ist, stellt sich die Frage, wie die vom Wandel betroffenen Mitarbeiter mit Hilfe von Motivationsmodellen für Neuerungen zu gewinnen sind.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.63 MB
ISBN 9783656162094
AUTOR Astrid Matejka-De Jonghe
DATEINAME Umgang mit Widerständen in Change Prozessen.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/04/2020

Training-d Die Anforderungen an die verantwortlichen Führungskräfte, Mitarbeiter durch diese Veränderungen erfolgreich zu begleiten, setzen umfassendere Kenntnisse im bewussten Gestalten von Change-Prozessen voraus. Daneben kommt es darauf an, unter Einbezug von Inhalten, Emotionen, Widerständen und Haltungen der Beteiligten, Change nicht nur bei der Projektarbeit, sondern auch im täglichen Umgang RB-Drei-Widerstandsarten in Change-Prozessen