Implizierte Gottesvorstellung und seelsorgerliche Praxis. Ein Vergleich der Seelsorge-Handbücher von Engemann und Klessmann.pdf

Implizierte Gottesvorstellung und seelsorgerliche Praxis. Ein Vergleich der Seelsorge-Handbücher von Engemann und Klessmann PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 3,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Beide Herausgeber der Seelsorge-Handbücher, Engemann und Klessmann, vertreten eine lutherische Gottesvorstellung. Trotz dessen lösen sie diese in ihrer seelsorgerlichen Praxis unterschiedlich auf, was ich auf ihre Biographie zurückführe.Engemann konzipiert Seelsorge als Gespräch mit Lehrdimension. Christlichen Ratsuchenden soll Lebenskunst also Hilfe zur Selbsthilfe beigebracht werden, insbesondere um sich selbst aus den gesellschaftlichen Zwängen der Erlebnisgesellschaft befreien zu können und insoweit die Heilung des erschöpften Selbst zu erfahren. Der Clou von Engemanns Theologie ist dabei die Trennung der Heilssphären Soteriologie und Lebenskunst. Das poimenische Konzept Lebenskunst ist einerseits dogmatischer Lückenfüller

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.65 MB
ISBN 9783640979516
AUTOR Peter Schmidt
DATEINAME Implizierte Gottesvorstellung und seelsorgerliche Praxis. Ein Vergleich der Seelsorge-Handbücher von Engemann und Klessmann.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 06/04/2020

Ziemer, Jürgen: Seelsorge Ziemer, Jürgen: Seelsorge. 2. Seelsorge in der Geschichte. 2.1.1. Die Seele und die Geschichtlichkeit der Seelsorge. Die Seelsorge an sich gibt es nicht – sie ist ein Phänomen menschlicher Kommunikation und wie diese zeit- und situationsabhängig. Author: Peter Schmidt – World of Digitals