Franz Lehár - Die lustige Witwe.pdf

Franz Lehár - Die lustige Witwe PDF

1905 wurde im Theater an der Wien Franz Léhars Operette „Die lustige Witwe“ uraufgeführt. Keine andere Operette hat unmittelbar nach ihrer Premiere einen derartigen Siegeszug um die Welt angetreten. So entfachte sie etwa in London ein regelrechtes „Merry Widow“-Fieber, und legte kurz darauf in Amerika den Grundstein für eine neue „Vergnügungsindustrie“: Ihre Popularität hält bis heute ungebrochen an, die „Lustige Witwe“ nimmt inzwischen weltweit einen fixen Platz im Repertoire der Musiktheater ein.Franz Léhar, der als Militärkapellmeister der österreichischen Armee seine berufliche Laufbahn begann, wurde schließlich zu einem der erfolgreichsten Komponisten der modernen Operette. Er steht zeitlich genau in der Mitte eines halben Jahrhunderts musikalischen Unterhaltungstheaters, das von der „Fledermaus“ bis zum Singspiel „Im weißen Rössl“ reicht. Das Spektrum seiner Musik umfasst opernhafte Arien, schwungvolle Walzer und den flotten Sound der Zwanziger- und frühen Dreißigerjahre. Seine Sujets sind stark vom Zeitgeist, aber auch von gesellschaftlichen, sozialen und politischen Aspekten geprägt.Das Buch zeigt Léhars geniale Verbindung aus Ernsthaftigkeit, innerer Fröhlichkeit und „handwerklichem“ Können. Es macht den Schlüssel zu seinem Erfolg deutlich: Die Fähigkeit, Menschen weltweit ins Theater zu bringen, um einige Stunden an die Illusion von Liebe und Glück zu glauben, – der Ernst der leichten Muse eben.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.19 MB
ISBN 9783902494054
AUTOR Anton Mayer
DATEINAME Franz Lehár - Die lustige Witwe.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/06/2020

Zum Ausklang des Jahres 1905 feierte Die lustige Witwe Uraufführung im Theater an der Wien und trat damit ihren Siegeszug um die ganze Welt an: In kurzer Zeit folgten Aufführungen in Hamburg und Berlin, in London und am Broadway. Die lustige Witwe gehört zu den meistgespielten Operetten überhaupt. Hanna und Danilo wurden zu Vorbildern der großen …