Das Ausschlagungsrecht in der Insolvenz.pdf

Das Ausschlagungsrecht in der Insolvenz PDF

Erbschaften und Vermächtnisse des Insolvenzschuldners stellen für die Gläubiger häufig die einzige Möglichkeit dar, eine nennenswerte Befriedigungsquote zu erhalten. In Deutschland ist der Schuldner jedoch sowohl im Insolvenz- als auch im Restschuldbefreiungsverfahren frei, die Erbschaft oder das Vermächtnis auszuschlagen. Damit geht das deutsche Insolvenzrecht in Europa einen Sonderweg. In der Gegenüberstellung mit dem französischen und dem niederländischen Recht überprüft Friederike Dorn den derzeitigen deutschen Ansatz auf seine Tragfähigkeit und entwickelt einen konkreten Reformvorschlag. In Anlehnung an das französische Recht schlägt sie vor, dem Insolvenzverwalter künftig die Anfechtung der Ausschlagung zu ermöglichen. Für das Restschuldbefreiungsverfahren spricht sie sich für die Einführung einer Annahmeobliegenheit des Schuldners aus.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.96 MB
ISBN 9783161569050
AUTOR Friederike Dorn
DATEINAME Das Ausschlagungsrecht in der Insolvenz.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/01/2020

Der Schutz von Dritten in der Insolvenz des Versicherungsnehmers Versuch einer Systembildung. Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht , 148 2018 Mohr Siebeck XXXIII, 402 S., 155 x 232 mm Kartoniert . zum E-Book-Text (PDF-Format) Erben in der Insolvenz | Erbrechtskanzlei Aachen Aber auch wenn der Erbfall bereits eingetreten ist, gibt es in vielen Fällen noch die Möglichkeit, beispielsweise durch eine Ausschlagung der Erbschaft diese „zu sichern“. Das Ausschlagungsrecht ist ein höchstpersönliches Recht des Insolvenzschuldners, über welches der Insolvenzverwalter nicht verfügen kann. Im Jahr 2011 hat der BGH