Die Transformation von städtischem Raum zu Markenerlebnisräumen und die Entstehung von Zwischenstädten.pdf

Die Transformation von städtischem Raum zu Markenerlebnisräumen und die Entstehung von Zwischenstädten PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung, Note: 1,3, Universität der Künste Berlin (Gestaltung), Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, zunächst Markenerlebnisräume aus einer gesellschafts- sowie marketingtheoretischen Perspektive zu beleuchten. Hieraus soll ein Verständnis für die Entstehung von Erlebnisräumen erfolgen. Anschließend wird am Beispiel von Nike erläutert, wie Markenerlebnisraume gestaltet wurden und welche Funktionen diese hatten bzw. haben. Im dritten Kapitel wird auf Grundlage dessen erforscht, ob die von Friedrich von Borries in seinem Roman Wer hat Angst vor Niketown (2005) beschriebenen Markenerlebnisräume in derheutigen Zeit noch ihre Anwendung finden. Hierfür wird auf das Bikini Berlin zurückgegriffen. Beim Bikini Berlin handelt es sich um, die nach eigenen Aussagen weltweit erste Concept Mall, welche im April 2014 eröffnet wurde (Bikini Berlin, 2015). Schließlich soll in dieser Hausarbeit analysiert werden, worauf die Entstehung von Markenerlebnisräumen zurückzuführen sind und welchen Einfluss diese auf den öffentlichen Raum einer Stadt haben. Die folgenden Fragestellungen sind dabei forschungsleitend:Worauf ist die Entstehung von Markenerlebnisräumen zurückzuführen? Wie äußert sich die Transformation von städtischem Raum? Welche Aktualität weisen Markenerlebnisräume in der heutigen Zeit auf?

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.69 MB
ISBN 9783668067554
AUTOR Denis Gündes
DATEINAME Die Transformation von städtischem Raum zu Markenerlebnisräumen und die Entstehung von Zwischenstädten.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/04/2020

Die Barackenstadt: Wolfsburg und seine Lager nach 1945 | bpb Die Barackenstadt: Wolfsburg und seine Lager nach 1945 Günter Riederer wirft einen Blick auf die Anfänge der Stadt Wolfsburg vom nationalsozialistischen Musterprojekt bis in die Nachkriegsjahre und stellt fest: Die Geschichte der Stadt ist in der Frühzeit ihrer Entwicklung über weite Strecken die Geschichte ihrer Lager.